Studentenwerk Berlin Berlin.de

BAföG Online

Willkommen auf den BAföG-Online-Seiten des Landes Berlin und des Studentenwerks Berlin

Hier können Sie Ihren BAföG-Antrag oder auch einzelne Formulare (z. B. Formblatt 3 für die Eltern) ausfüllen!

Ihr Antrag wird während der Eingabe und am Ende auf Plausibilität geprüft.
Ferner bekommen Sie Hilfestellungen bei Ihren Eingaben, um Fehler zu vermeiden und eine schnelle Bearbeitung durch das zuständige Amt für Ausbildungsförderung zu ermöglichen.

Da Sie vielleicht nicht alle Fragen sofort beantworten können oder Ihnen möglicherweise die Zeit fehlt, können Sie Ihre Daten jederzeit in einer verschlüsselten Datei auf einem geeigneten Medium speichern (z.B. USB-Stick, ggf. mit Passwort) und zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die BAföG-Online-Seite laden, um dann mit Ihren Eingaben fortzufahren.

Nachdem Sie Ihre Eingaben abgeschlossen und am Ende die Plausibilisierungsprüfung über „Eingaben prüfen“ vorgenommen haben, gibt es folgende Möglichkeiten der Antragstellung:

MIT elektronischem Identitätsnachweis (neuer Personalausweis/elektronischer Aufenthaltstitel - eID-Funktion)
Hier erfolgt die Authentisierung elektronisch, so dass Sie den Antrag nicht mehr ausdrucken und unterschreiben müssen. Nach Auswahl dieser Möglichkeit werden Sie durch die weiteren Schritte geleitet. Ihr Antrag erhält eine Telenummer und wird dann übertragen. Das Datum der erfolgreichen Übertragung gilt als Antragsdatum. Sie haben die Möglichkeit, sich den übermittelten Antrag als PDF für Ihre Unterlagen herunterzuladen.

OHNE elektronischen Identitätsnachweis (Online-Übermittlung)
Hierbei werden Ihre Daten an das zuständige Amt übertragen und eine PDF-Datei erstellt. Diesen PDF-Antrag mit Telenummer drucken Sie bitte aus und unterschreiben ihn. Anschließend scannen Sie den unterschriebenen Antrag ein, laden ihn rechts oben über „Dokumenten-Upload“ hoch und übermitteln ihn so dem zuständigen Amt. Das Datum der erfolgreichen Übertragung gilt als Antragsdatum.
Der Ausdruck verbleibt bei Ihnen.

OHNE elektronischen Identitätsnachweis (Übermittlung auf dem Postweg oder persönliche Abgabe beim Amt)
Hierbei werden Ihre Daten an das zuständige Amt übertragen und eine PDF-Datei erstellt. Diesen PDF-Antrag mit Telenummer drucken Sie bitte aus und unterschreiben ihn. Anschließend schicken Sie den unterschriebenen Antrag an das für Sie zuständige Amt für Ausbildungsförderung oder geben ihn dort ab. Dieser Schritt ist notwendig, da Ihre Unterschrift im Original benötigt wird. Wichtig: Erst wenn dieser unterschriebene Papier-Antrag bei Ihrem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung eingeht, liegt eine wirksame fristwahrende Antragstellung vor. In diesem Fall gilt ausschließlich der Eingangsstempel des Amtes.

Sollten noch Rückfragen auftreten, werden Sie vom Amt für Ausbildungsförderung angeschrieben - ansonsten bekommen Sie nach der Bearbeitung Ihren BAföG-Bescheid per Post zugeschickt und ggf. die Förderung auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Wenn Sie alle Grunddaten erst einmal erfasst und als Datei für sich gespeichert haben, können Sie für jeden Weiterförderungsantrag (i. d. R. alle zwei Semester bzw. jedes Schuljahr) auf diese zurückgreifen und brauchen nur die für dieses Jahr zu aktualisierenden Angaben (z. B. neue Vermögensbeträge, neues Einkommen der Eltern usw.) einzugeben. Ihre Grunddaten sind ja gleich geblieben. Für Sie bedeutet das, dass Sie in Zukunft Ihren Antrag mit weniger Aufwand stellen können.

(Für BAföG-Fragen stehen Ihnen die Ämter für Ausbildungsförderung sowie eine gebührenfreie Hotline zur Verfügung, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit dem Deutschen Studentenwerk anbietet. Sie können die BAföG-Hotline unter der Nummer 0800-223 63 41 oder 0800-BAFOEG1 von Montag bis Freitag 8:00 - 20:00 Uhr erreichen.

Verantwortlich für den Inhalt: Impressum.

Anträge für Studenten
Anträge für Schüler
Anträge für Auslandsaufenthalte
(Italien, Vatikanstadt oder San Marino)